Dienstag, Januar 20, 2009

Erster Prozess zur Aufarbeitung der Schreckensherrschaft

Gut zweieinhalb Jahre nach der Einrichtung des kambodschanischen Kriegsverbrecher-Tribunals beginnt Mitte Februar der erste Prozess zur Aufarbeitung der Schreckensherrschaft der Roten Khmer. Wie das von der UNO unterstützte Gericht in Phnom Penh am Montag mitteilte, findet am 17. Februar eine Anhörung des mutmaßlichen Chef-Folterers der Roten Khmer, Kaing Guek Eav, statt, der unter dem Namen Duch bekannt wurde. Dem 66-Jährigen werden Verbrechen gegen die Menschlichkeit und schwere Verstöße gegen die humanitären Bestimmungen der Genfer Konventionen vorgeworfen. Er hatte das berüchtigte Gefängnis Tuol Sleng geleitet und sitzt seit 1999 in Haft. Duch ist der erste von fünf führenden Roten Khmer, denen der Prozess gemacht wird.

Lesen Sie den vollständigen Bericht auf focus.de