Mittwoch, Juni 14, 2006

Hun Sen´s Sinneswandel gegenüber der UN

In einem Treffen, der erstmals seit 2002 zwischen dem Premierminister, Hun Sen, und der Hochkommissarin der UN, Louise Albour, stattgefunden hat, versicherte Hun Sen am 18. Mai gegenüber der Kommissarin, dass er in Zukunft mehr mit den Mitarbeitern der UN kooperieren würde. Hintergrund des Treffens war die Kritik von Menschenrechtsorganisationen bezüglich einer Streitfrage zwischen Hun Sen und der Representativen der UN, insbesondere dem Rechtsanwalt, Yash Ghai. Dieser hatte die Funktion der kambodschanischen Regierung kritisiert, die nur durch eine Person gesteuert werden würde. In einem solchen System, in dem die Macht in den Händen einer Person liege, könne die Entwicklung der Menschenrechte nicht gedeihen. Daraufhin hatte Hun Sen ein Treffen mit ihm verweigert…weiter: http://www.phnompenhpost.com/